Häufig gestellte Fragen.

WIE KANN ICH EINEN TERMIN VEREINBAREN?

Am liebsten persönlich, schau also gern bei uns im Studio vorbei! Beratungsgespräche sind jederzeit während unserer Öffnungszeiten möglich. Sollte es Dir aufgrund der Entfernung zu uns und/oder Zeitmangels nicht möglich sein, ruf an oder schreib eine Nachricht via E-Mail oder Facebook. Wir versuchen gern all Deine Fragen und Wünsche auch auf diesem Wege zu beantworten!

 

Hier geht es zum Kontakt.

 

Speziell für Iris gilt: die Terminvergabe erfolgt über ein Kontaktformular, dass nur zu bestimmten Terminen freigeschalten wird. Welche Termine das sind, erfährst Du rechtzeitig online auf unserer Homepage!

MUSS ICH 18 JAHRE ALT SEIN BZW. REICHT EINE BESTÄTIGUNG DES ERZIEHUNGSBERECHTIGTEN AUS FALLS ICH NOCH NICHT VOLLJÄHRIG BIN?

Für ein Tattoo bei der Voodoo Croo musst Du mindestens 18 Jahre alt sein.
Wenn Du noch nicht volljährig bist, reicht auch keine Einverständniserklärung aus.

 

Bitte gedulde dich, bis Du auch rechtlich eigenständig über Verzierungen deines Körpers entscheiden darfst!

WENN DER TERMIN STEHT: MUSS ICH EINE ANZAHLUNG LEISTEN UND WIE HOCH IST DIESE?

Je nach Größe des Tattoos ist eine Anzahlung in Höhe von 50-100 EUR zu leisten.

Gern kannst Du diese bar bezahlen oder an die Voodoo Croo überweisen.

MACHT DIE VOODOO CROO AUCH COVER UP'S?

Ja, gern pimpen wir auf, was Dir nicht mehr gefällt!

IST TÄTOWIERT ZU WERDEN SCHMERZHAFT UND KANN MAN DIE SCHMERZEN Z.B. MITTELS EINER SALBE LINDERN?

Jeder hat natürlich ein anderes Schmerzempfinden und es gibt auch Stellen am Körper die mehr oder weniger sensibel sind.

Aber an dem Spruch „wer schön sein will muss leiden“ könnte etwas Wahres sein. Generell sind wir nicht Freund von Salben, die die Haut betäuben.

Die Betäubung ist meist nur von kurzer Dauer und das Schmerzempfinden danach ist intensiver. Außerdem kann es sein, dass die Farbe beim tätowieren verläuft und / oder nicht in der Haut bleibt.

 

Also – Zähne zusammen beißen und durch! 😉

KANN SICH EIN TATTOO ENTZÜNDEN BZW. WORAN ERKENNE ICH EINE INFEKTION?

Ein Tattoo kann sich bei falscher Pflege entzünden!

Rötungen, Schmerzen oder auch Eiter sind oft ein Anzeichen, dass sich eine Infektion auf der Haut gebildet hat.

Wenn sich der tätowierte Bereich ungewöhnlich lange sehr warm anfühlt, juckt, gerötet oder geschwollen ist, nimm bitte umgehend Kontakt mit uns auf!

 

Grundsätzlich gilt:

sollte eines dieser Anzeichen bei dir auftreten – keine Panik! Wir beraten dich gern und geben Dir Hilfestellung zur richtigen Pflege.

Du bekommst auch nach jeder Sitzung ein Informationsblatt mit umfangreichen Tipps von uns.

Sollten Entzündungen trotz z.B. Zink- oder Cortisonhaltigen Salben nicht nachlassen, empfehlen wir die Vorsprache bei einem Hautarzt.

WAS PASSIERT WENN ICH DEN TERMIN ABSAGEN BZW. VERSCHIEBEN MUSS?

Jegliche Änderungen solltest Du uns mindestens 48 Stunden vor deinem Termin und nur telefonisch mitteilen.

Absagen per E-Mail, Facebook etc. werden nicht akzeptiert, da wir nicht ständig online sind.

Wenn die Absage nicht rechtzeitig erfolgt, verfällt die geleistete Anzahlung.

Wenn Du den Termin krankheitsbedingt nicht wahrnehmen kannst und uns ein ärztliches Attest sendest, bleibt die Anzahlung natürlich bestehen.

Wenn Dir kurzfristig etwas anderes dazwischen kommt, melde Dich auch sofort! Wenn wir den Termin neu vergeben können, bleibt Deine Anzahlung bestehen.

WAS SOLLTE ICH AM (VOR) TAG DES TERMINES BEACHTEN?

Am angenehmsten für dich und den Tätowierer ist die Sitzung, wenn Du ausgeschlafen & fit bist!
Versuche vor dem Termin eine Mahlzeit zu dir zu nehmen – ein leerer Magen ist nicht die beste Voraussetzung für einen stabilen Kreislauf.
Mindestens einen Tag vorher solltest Du keinen Alkohol & Drogen (versteht sich von selbst!), koffeinhaltige Getränke oder Medikamente (insbesondere blutverdünnend wie z.B. Aspirin, ASS o.ä.) zu dir nehmen.
Bitte komme nicht direkt nach dem Sonnenbad zu uns – sonnenverbrannte Haut kann nicht tätowiert werden.

WIE PFLEGE ICH MEIN FRISCH GESTOCHENES TATTOO UND WIE LANGE DAUERT DIE ABHEILUNG?

Zur Pflege beraten wir dich gern ausführlich persönlich und geben Dir Tipps!
Du bekommst nach jeder Sitzung ein Informationsblatt mit umfangreichen Hinweisen von uns.
Die Abheilungsdauer hängt ganz davon ab, wie sorgfältig und gewissenhaft Du deinen neuen Körperschmuck pflegst. Aber 3-4 Wochen solltest Du in jedem Fall einplanen.

 

Tattoo Pflegetipps:

  • 3 Wochen keine Sauna, Schwimmbad, Badewanne
  • 4 Wochen keine Sonneneinstrahlung und Solarium
  • NICHT KRATZEN!
  • Lockere Kleidung tragen
  • Schweißtreibendes vermeiden
  • Keinen Staub/Schmutz ans Tattoo gelangen lassen

 

Nach ca 12 Stunden den Verband vorsichtig abnehmen und mit warmem Wasser und ph-neutraler Seife abwaschen.
Danach vorsichtig mit Zewa abtupfen und ca. 3 Stunden an der Luft trocknen lassen.

Wenn das Tattoo trocken ist und etwas spannt, musst du es mit Traumeel Salbe eincremen.

  • 3x täglich dünn eincremen
  • 2 Wochen lang eincremen

AUF WAS SOLLTE ICH NACH DEM TÄTOWIEREN AUF JEDEN FALL VERZICHTEN?

  • Sonnenbaden, bitte bis zu 3 Wochen nach einem frisch gestochenen Tattoo vermeiden.
  • Schwimmen & Sport, darauf solltest Du bis zu 2 Wochen verzichten!

WIE SIEHT ES BEI DER VOODOO CROO MIT DER HYGIENE AUS?

Wir erfüllen selbstverständlich die aktuellsten Hygiene Standards des Gesundheitsamtes. Jährlich finden Kontrollen statt, die wir stets ohne Beanstandungen absolvieren. Wir verwenden ausschließlich einzeln verpackte Nadeln und Nadelkopfmodule, in Deutschland geprüfte und zulässige Farben und tätowieren mit modernen auf dem Markt gängigen Maschinen.

IST DIE VOODOO CROO AUCH AUF CONVENTIONS VERTRETEN UND KANN ICH MICH DORT GGFS TÄTOWIEREN LASSEN?

Ja, wir nehmen regelmäßig an nationalen und internationalen Tattoo Messen teil! Die aktuellen Termine geben wir online auf unserer Homepage bekannt. Melde dich gern bei Interesse und wir prüfen, ob Du in den Genuss kommen kannst, auf einer Messe tätowiert zu werden!

AB WANN KANN MAN SICH PIERCEN LASSEN?

  • Jeder, der volljährig (18 Jahre alt) ist, kann sich bei uns nach dem Ausfüllen unserer Einverständniserklärung piercen lassen. Zur Überprüfung der Identität benötigen wie einen gültigen Lichtbildausweis (Pass, Führerschein, …).
  • Jugendliche ab 14 Jahren, „mündig Minderjährige“, können sich mit der ausgefüllten und vom Erziehungsberechtigten unterschriebenen Einverständniserklärung bei uns piercen lassen. Zur Überprüfung der Identität benötigen wir einen gültigen Lichtbildausweis vom Erziehungsberechtigten (Original oder Kopie) und vom Jugendlichen.

WIE PFLEGE ICH MEINE KÖRPERPIERCINGS?

ALLGEMEINE PFLEGEHINWEISE FÜR KÖRPERPIERCINGS

 

Du hast Dich uns anvertraut und wir haben Dich unter besten hygienischen Bedingungen und so schmerzarm wie möglich gepierct. Damit Dein neuer Schmuck so selbstverständlich und unkompliziert zu Deinem Körper gehört, wie z.B. ein Ohrring, solltest Du Dir Folgendes zu Herzen nehmen:

 

  • Kurz nach dem Piercen:
    In den ersten Tagen kann Dein Piercing etwas schmerzen oder etwas empfindlich sein. Es kann zu leichten Blutungen, zu Rötungen und zu Schwellungen kommen.
  • Pflege Dein Piercing täglich:
    Tägliche Pflege Deines Piercings ist enorm wichtig. Reinige daher die Wunde und den Schmuck mindestens zweimal pro Tag, am besten morgens & abends. Oberstes Gebot beim Reinigen des Piercings: höchste Sauberkeit! Wasch Dir jedes Mal gründlich die Hände, bevor Du mit dem Piercing arbeitest! Den Schmuck solltest Du, wenn überhaupt nötig, nur an der Kugel anfassen.
  • Keine Krusten abkratzen!
    Die Wunde bildet nach dem Piercen ein Sekret, das sich an den Austrittsstellen ansammelt und dort eintrocknet. Deshalb muss man die Kruste vorher immer aufweichen, z.B. mit warmem Wasser beim Duschen oder mit einer Salzwasserlösung. Der Piercingschmuck wird dann so lange mit dem Salzwasser/warmen Wasser gereinigt, bis sämtliche Verkrustungen vollständig entfernt sind.
  • Auch nach dem Abheilen ist tägliche Piercingpflege wichtig:
    Tägliche Pflege ist aber auch nach vollständiger Abheilung des Piercingkanals erforderlich. Abgeheilt ist ein Piercingkanal dann, wenn sich das Epithel, also die oberste Zellschicht der Haut komplett neu gebildet hat. Auch danach solltest Du den Wundkanal und den Schmuck z.B. beim Duschen zu reinigen.
  • Die Heilphase kann länger dauern:
    Je nachdem, wo Du gepierct worden bist, kann die Heilphase auch länger dauern, z.B. bis zu drei Monaten. Wie lange Dein Piercing zum Abheilen braucht, hängt von der Tiefe des Stichkanals, der Stelle des Piercings und von Deiner Pflege ab! Der Stichkanal heilt immer von außen nach innen. Deshalb ist für Laien nicht sofort zu sehen, ob der Kanal komplett ausgeheilt ist.
  • Vermeide fremde Körperflüssigkeiten während der Abheilphase:
    Kontakte mit fremdem Speichel, Schweiß oder Sperma sind ungünstig für die Wundheilung.
  • Verwende kein Jod oder Alkohol zur Wunddesinfektion:
    Jod oder alkoholhaltige Pflegemittel können eine natürliche Wundheilung verzögern. Wir empfehlen Dir zur Pflege Kochsalzlösung oder spezielles Wundheilspray aus der Apotheke. Du kannst auch mit Kamillensud spülen, gurgeln oder entsprechende Bäder nehmen.
  • Mit heißen Kompressen den Heilungsprozess fördern:
    Heiße Kompressen regen den Blutkreislauf und somit den Heilungsprozess an.
  • Bei anhaltenden Schmerzen oder Entzündungen zu uns kommen oder Arzt aufsuchen:
    Sollte das Piercing nicht abheilen und sich entzünden, lass uns auf die Wunde schauen oder geh zu einem Arzt, der sich mit Piercings auskennt. Versuche nicht, selbst an einem entzündeten Piercing „herumzudoktern“. Das geht meistens schief!
  • Lieber einmal mehr fragen:
    Bist Du Dir unsicher bei der Piercing-Pflege, frage lieber einmal mehr nach, bevor Du etwas verschlechterst. Hantiere niemals selbst mit Deinem Piercing herum, bevor Du Dir sicher bist, was Du da tust. Wir zeigen Dir gerne, auch mehrmals, wie Du mit Deinem Piercing umgehen solltest.

 

Wir empfehlen:
Spätestens zwei Wochen nach dem Piercen solltest Du bei uns zur Nachkontrolle vorbeikommen. Wir können dann nicht nur Dein Piercing anschauen, sondern Dir auch noch weitere konkrete Tipps zur Piercing-Pflege geben.

UNSERE TIPPS FÜR PIERCING-PFLEGEMITTEL

Das bei uns erhältliche, speziell für die Piercingpflege entwickelte, ProntoLind Mundwasser, ProntoLind Wundheil-Spray und ProntoLind Gel.

Kontakt

Wenn Du Fragen hast, darfst Du uns gerne damit löchern.
Für mehr Informationen rund um Termine schreib uns einfach eine Nachricht oder ruf uns direkt an.